Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-32 von insgesamt 57.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich bin heute dran vorbeigefahren und dachte, ich möchte euch den aktuellen Stand nicht vorenthalten. Denke das kann getrost mit dem schwarzen Trauerflor gelabelt werden... Ach ja, für die Mutigen, die es trotzdem noch wagen möchten: am Bauzaun hängt ne Werbung für Bauwatch

  • Bunkermalerei für das Gemüt

    SilentHunter_71 - - Sonstiges

    Beitrag

    Zitat von Idwe: „Ob sie sich heute noch in einem guten Zustand befinden, wissen wir nicht. “ Ich war vor 2 Jahren drin und soweit ich mich erinnere, sahen sie immer noch gut aus. In verschiedenen Museumswerken wurden diese Malereien inzwischen durch vormontierte Plexiglasplatten gegen Fingereien und sonstige Schäden geschützt (aber mit "Luft" dazwischen, damit es nicht gammelt).

  • Werd ich machen, danke erstmal

  • Hrrrgnn, es ist doch zum Rakotzen Da komm ich endlich mal in die Gegend, und dann sowas... aber danke für die Info. @RickSavage welche Aussichtspunkte würdest du am ehesten empfehlen um die Basteibrücke zu fotografieren? Mir ist klar, dass es mit Sonnenuntergang schwierig werden dürfte, weil wir um die Sommersonnenwende da sind. Aber welcher Blickwinkel dürfte mit Dämmerung am besten aussehen?

  • @schräglage - Basteibrücke kurz vorm Einsturz? Oder meinst du die Rakotzbrücke? Bei letzterer kann ich das nachvollziehen. Oder bin ich hier derjenige der grad was verwechselt?

  • Hallo zusammen, Ende des Monats starte ich mit meinen Kumpels zur jährlichen Fotosafari in den Osten. Nachdem wir mehrere Jahre Berlin und Brandenburg beackert haben, fahren wir diesmal nach Sachsen und Thüringen. Und wenn wir schonmal da sind, möchten wir auch die Rakotzbrücke und die Bastei besuchen. Hat jemand, der dort bereits Fotos gemacht hat, paar Tipps zum besten Parkplatz / Wanderweg und zu den besten Standorten für schöne Bilder? - wo am besten parken? - welchem Weg folgen? - wieviel Z…

  • Zitat von B.Man: „Die Realität der meisten Urbexer sieht aber anders aus. Man hetzt zur nächsten Hippen Location und für den Blick dieser kleinen Details bleibt meist keine Zeit. “ Genau diese Unart haben meine Kumpels und ich inzwischen total abgelegt. Wir lassen uns nicht mehr hetzen und brauchen auch nicht die neuste tollste Location. Wir sind fertig, wenn wir fertig sind. Wenn dann noch Zeit / Tageslicht übrig ist, gehts zur nächsten. Und wenn nicht, dann halt bei der nächsten Tour.

  • Heavy Metall

    SilentHunter_71 - - Wer kann Infos geben?

    Beitrag

    Zum Thema Kameradom / Kameraanhänger etc mal ein interessantes Erlebnis, weil manche die Dinger ja für Dummies halten. Vor ein paar Jahren war ich mit Hund auf ner Sonntagswanderung und ich kam an einer Windrad-Baustelle auf einem Hügel vorbei, weitab von bewohnter Lage und mit schlechter Mobilfunkabdeckung. 3 Windräder, halbfertig im Dreieck auf einem Hügel, außenrum Verbotsschilder und etwa in der Mitte des Dreiecks ein Securityanhänger mit Kameramast. Noch mit riesen Schildern dran "sabotages…

  • Das ist echt gruselig. Wobei so mancher Centerparc einen ähnlichen Eindruck macht. Gibt aber auch welche, wo es 4-5 unterschiedliche "Normhäuser" gibt, die dann per Zufallsgenerator durcheinander gebaut werden, und jede Bauform gibt es auch noch spiegelbildlich. Da fällt einem kaum noch auf, dass es ein künstlich angelegtes Dorf ist.

  • Lost Cars

    SilentHunter_71 - - Sonstiges

    Beitrag

    Ein Zufallsfund am Straßenrand von Ende letzten Jahres... ich glaube nicht dass der Wagen wirklich lost war, eher hat ihn wohl der Besitzer nach einem Blechschaden abgestellt, und des nachts wurde er von bösen Menschen leergeräumt und abgefackelt. Passt aber gut hier rein... sind leider nur Handyfotos, da eben durch Zufall entdeckt.

  • hmm, da würd ich mich ja direkt zu ner Erkundung bereit erklären, wenn da was neues an Infos reinschneit Ich kenne da oben nur den "Hermann Göring Stollen" im Wald bei Nohfelden, aber das ist ja ein kleiner Ministollen.

  • Zitat von urbexboots: „ich bin damals nur durch den Dahlstein Tunnel “ Gleiche Bahnlinie, gleiche Bauform, aber wirkt durch die Verwitterung komplett anders als sein Gegenstück - hier ein Bild, fotografiert mit dem Tageslicht des Nordostportals im Spätwinter. An einigen Stellen hingen noch lange Eiszapfen runter, auch der Boden war vereist

  • Das Westportal des Tunnels ist dasjenige, was durch die Wallachei deutlich leichter zu erreichen ist. Dieses Ende wurde vor ca. 2 Jahren zugemauert bis in ca. 3m Höhe. Wenn man entsprechend klettertauglich ist, kommt man da aber rüber. Ob das Ostportal auch verschlossen wurde, kann ich nicht sagen. Mir hat damals nur ein Kumpel ein Foto von der Westseite geschickt. Hier mal noch ein Foto von mir aus der Zeit, als der Tunnel noch offen war EDIT: die Gruselstory ist natürlich nicht wahr, die stamm…

  • Krass. Ich war Ende August ja noch da fürn Modelshooting, da war das ganze noch größtenteils zugewuchert (gleichwohl konnte man sehen, es wird gearbeitet). Was für ein gewaltiger Unterschied das ausmacht, wenn rundum alles gerodet ist Vorher gefiel es mir definitiv besser.

  • Ougrée - 1. Teil

    SilentHunter_71 - - Sonstiges

    Beitrag

    Wenn man im Herbst / Winter in Städten wie Charleroi unterwegs ist, das kann einen schon so richtig runterziehen, wenn man für sowas empfänglich ist. Kälte und Regen ziehen durch Mark und Bein, und die Trostlosigkeit und der Verfall geben einem gewissermaßen den Rest. Ich weiss, es ist Liège, nicht Charleroi, aber ich hab zwei passende Fotos von einem Winterbesuch im Theatre Jeusette, von Anfang März 2015 - thematisch und atmosphärisch passt es perfekt zu diesem Thread

  • Hast PN. Thema kann grün markiert werden.

  • Wenn das die ist die ich meine, ist sie in FR und schon seit einiger Zeit dicht.

  • Zitat von xooxi: „um die Kurve bin ich nicht gegangen weil ich dachte ich entferne mich da weiter von der Firma “ Du gehst / fährst den Berg hoch - wenn die 90 Grad Linkskurve kommt, geht in der Kurve gradeaus / leicht rechts ein Waldweg rein. Dort paar Meter rein, dann geht rechts der Trampelpfad den Hang runter. Alles weitere erklärt sich von selbst. Kleiner Tipp, wenn du an der Wand langgehst, kommt an einer Stelle eine kurze, sehr steile Stelle (ca 2-3m). Wenn es nass ist, ist es dort extrem…

  • Zitat von xooxi: „Von hinten ist es ja eh schwierig, wegen dem Berg und dem Bach. “ Ich fand es relativ gut machbar. Oder haben sie den Zaun "verlängert"? Wenn du von hinten (da wo der geteerte Weg die 90 Grad Kurve macht) den Hang runtergehst (einfach da gut sichtbarer Trampelpfad) hört der Zaun doch auf und du kannst einfach drumherumgehen. Dann ca. 50m durch kniehohes Laub an der Wand vorbei, dann kommt ein offenes Fenster mit nem Elektromotor dahinter. Dann biste drin.

  • War heute dort fürn Modelshooting, und war vorher kurz alleine drin zum scouten. An dem südlichen der beiden Haupteingänge an der Bundesstraße ist links vom Tor ein mannshohes Loch im Zaun, Zutritt also total einfach. Vorher war ich mal gemütlich drumherum im Wald rumspaziert und hörte im Bereich der Heizungsanlage Stimmen und Geräusche, dort standen auch mehrere Autos rum. Das nördliche Tor war aufgesperrt. Dort wird wohl "offiziell" drin gearbeitet. Als wir dann am späten Nachmittag fürs Shoot…

  • In Anbetracht der Tatsache, dass das Kino einen eigenen Wikipedia-Eintrag inklusive Koordinaten hat - das ist hier: 50.438378, 4.436496 Letzter Stand von mir war, dass es dicht ist (letztes Jahr). Vorher konnte man von der Rückseite rein, mit entsprechenden Klettereinlagen. Das wurde wohl inzwischen erheblich erschwert. Aus gewissen Quellen wird behauptet, man könne eine bestimmte Person aus der Stadtverwaltung kontaktieren, um legal reinzukommen, Wir haben diese Person kontaktiert (unser Teamme…

  • Keksfabrik

    SilentHunter_71 - - R.I.P. - Locations

    Beitrag

    Da ich grad mal wieder in der Ecke bin, hab ich heute mal nen Abstecher zur Keksfabrik gemacht, um mir mal den aktuellen Stand anzuschauen. Der südliche Teil der Fabrik scheint bisher unangetastet zu sein, der nördliche Teil ist aber bereits kaum noch wiederzuerkennen - lediglich die Gebäudefronten und die Brücken über die Straße, die meines Wissens unter Denkmalschutz stehen, sind noch komplett erhalten. Dahinter geht aber die Luzie ab Blick durch die Unterführungen aufs Gelände: geheime-welten…

  • Maison Alexa

    SilentHunter_71 - - R.I.P. - Locations

    Beitrag

    Zitat von Trallala: „War nochmal jemand dort in letzter Zeit? “ Mich dünkt, du hast da grad den gleichen Gedanken wie ich

  • Zitat von Viersener Neuling: „ch war jetzt da, das Tor ist verschlossen aber links daneben ist nach zwei Metern der Zaun zuende und Du kommst mit ein bisschen laufen zu den Gebäuden ...... Ich fand die Location spannend auch oder gerade weil sie ziemlich abgerockt ist ..... Dein Modell sollte sich aber erst vor Ort umziehen und muss in der Location aufpassen wo es hintritt “ Supi, vielen Dank Dann werd ich mir das mal anschauen. Hast du irgendeine Ahnung, was das mal war?

  • Supi, da bin ich mal gespannt

  • Hallo, kann mir jemand etwas über die alte Fabrik in Brüggen in NRW erzählen? Ist wohl auch als "Sunshine Factory" bekannt. Ich würde gerne wissen, ob es die überhaupt noch gibt, und ob sie sich ggf. für ein Modelshooting eignen würde (sprich, ist der Zugang einfach mit Model und Gepäck). Siehe dazu auch die beiden Bilder. Vielen Dank im Voraus!! PS: ja ich weiss dass man auf dem Sat-Bild Straßennamen sieht, aber ich denke so wie man den Zustand auf dem anderen Bild erkennen kann, muss man da ni…

  • Erstmal danke an alle Zitat von arcanum: „4x in der Garnison V. “ Ich nehme an, du meinst die die ich oben auch angemerkt hatte? Mit den Atombunker-Toren? Zitat von chambre: „Im Filmwerk und im Chemiewerk mit den Glaskolben gibt's auch noch Bilder von ihm “ Kann man das Filmwerk noch erkunden? Da sieht einiges ziemlich modernisiert aus auf Sat-Bildern. Aber da stehen ja auch noch 2 riesige Hallen - ist das das richtige Ziel? Chemiewerk sollte ja noch gehen. Zitat von Scabies: „aber der Typ ist n…

  • Hallo zusammen, für unsere diesjährige Tour in den Osten bin ich auf der Suche nach Locations (Raum Berlin / Brandenburg), wo sich Graffiti des bekannten Künstlers Plotbot Ken befinden. Folgende haben wir in den letzten Jahren bereits gefunden / abgelichtet: - Sanatorium Elisabeth - Phosphatwerk R. - Teufelsberg - Ballsaal G. Wer kenn noch welche? Danke schonmal im Voraus!! Ich glaube, in Vogelsang gibts noch Bunkertore, wo er gewerkelt hat?

  • Stimmt, Deutschrap ist nicht mein Ding - ausgenommen Sido, der hat irgendwie immer meinen Nerv getroffen. Aber das Video ist mal richtig klasse - der Song dazu eigentlich auch. Gefällt mir.

  • Also die einzige Gefahren hier bei dem Kanal bestehen darin, dass du dich niederlegst, wenn du irgendwo ausrutschst, und dass du stinkst wenn du raus kommst Bei Dauerregen würd ich es allerdings lassen, aber das sollte eigentlich jedem klar sein der logisch denken kann.

  • Offen gesagt hab ich nie irgendwo eine Regel diesbezüglich gesehen, aber wenn es sie gibt, dann sei es so. Was für ein Glück, dass es immer die eifrigen Aufpasser gibt, sonst müsste ich irgendwann noch verantworten, dass einer in nichtmal kniehohem Wasser absäuft

  • Da es in der Saarland-Sektion bisher nicht viel gibt, hier mal ein paar Fotos von einem Regenwasser-/Bach-Kanal, den ich mit einem Bekannten mal erkundet hatte. Er geht unter einem Fabrikgelände durch und kann eigentlich garnicht zufällig gefunden werden, wenn man ihn nicht kennt... war eine interessante Erfahrung, auch wenn ich danach noch nen halben Tag den Duft in der Nase hatte