Pumpstation Lübben in Brandenburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pumpstation Lübben in Brandenburg

      Weiß jemand was darüber? Sehr komisch alles hier.
      Stichworte:
      Neue 4 eckige Häuser ohne Fenster und Türen Inhalt riesengroße Lüftungs Anlage bestimmt 4 m hoch Durchmesser vom Rohr bestimmt 80 cm
      Mitten im Stadtwald Betonplatten. Sie Schallen, wenn man drauftrampelt, wenn man an verdächtigen Stellen (keine Bäume und genau Quadratisch) trampelt, bricht man fast ein.
      Ich hab ca 30 cm drinne gesteckt mit meinem Fuß. Überall sind Pump- und Lüftungsgeräusche zu hören. Teilweise wie, als wenn 20 Standard-Gartenpumpen gleichzeitig arbeiten.
      Hab auch schon viele Sachen wieder vergessen.
      Aber ich hab nen Plan gemacht. Alle Eckpunkte stellen verdächtige Stellen dar (Betonplatten sonstige Dinge). Die roten Flächen sind noch unbestätigt, bitte ausser acht lassen. Die Linien sind nicht umsonst da, sie haben auch nen Grund.

      Später mehr

      PS: wieso kann ich in dem Forum keine Bilder ankugen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schein ()

    • Du meinst, die Anlagen sind neu errichtet worden?
      Ohne Fenster und Türen aber mit großen Belüftungsystemen? Vielleicht handelt es sich ja um ein neues Rechenzentrum.

      Kenne Deine Stadt leider nicht. Deinen Ausführungen zufolge, gehst du davon aus, dass alles miteinander etwas zu tun haben könnte. Aber da wird auch viel altes mit dabei sein, was du beschrieben hast. Außerdem sind die Informationen etwas dürftig und wirr. Was gibt es denn für Firmen oder Anlagen von Behörden?
    • ich hab mal ein wenig recherchiert:

      ich denke, dass die Geräusche, die wie Wasserpumpen klingen, tatsächlich von Wasserpumpen stammen. Der Grund dafür ist folgender:

      Zum einen liegt der Ort direkt an der Spree, relativ niedrig über dem Meeresspiegel und der Boden ist sandig, bzw. ehem. Marschland. Etwas südöstlich von Lübben gibt es sogar ausgedehnte Polder / Sumpfgebiete.

      Zum anderen wurde in der Lausitz früher relativ viel Braunkohle abgebaut, das läßt jetzt aber stark nach. Typisch für den Braunkohle-Tagebau ist aber, dass der Grundwasserspiegel künstlich abgesenkt wird - damit die Baggerlöcher nicht vollaufen. Da nun der Braunkohle-Tagebau nachläßt, wird auch weniger Wasser abgepumpt => der Grundwasserspiegel steigt wieder.

      Damit die Stadt Lübben nicht absäuft, muss also nun irgend jemand anderes das Grundwasser abpumpen. Das werden vermutlich die Pumpen sein, die du hörst. Die Gebäude ohne Fenster könnten ganz einfach Pump-Stationen sein. Ich vermute, das was dir so seltsam vorkommt, ist nichts weiter als der Versuch der örtlichen Behörden dafür zu sorgen, dass die Keller der Häuser in der Stadt nicht permanent unter Wasser stehen ...

      Siehe auch:
      berlinonline.de/berliner-zeitu…andenburg/0016/index.html
      iba-see2010.de/de/projekte/projekt16.html
      ... wer andern eine Grube gräbt, der hat ein Grubengrabgerät!