Eine Schauhöhle im Dornröschenschlaf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Schauhöhle im Dornröschenschlaf

      Nördlich an einem Berg bei Muggendorf auf 430m Höhe befindet sich die ehemalige Schauhöhle "Rosenmüllerhöhle".
      Die Höhle liegt im Naturpark Fränkische Schweiz - Veldensteiner Forst und wurde im Jahre 1790 von Johann Ludwig Wunder entdeckt. 1793 besuchte erstmals ein Fremder die Höhle, seither trägt die Höhle den Namen von Johann Christian Rosenmüller.
      Der Ursprüngliche Eingang zu Höhle lag etwa in 13 Metern Höhe, dadurch war der besuch der Höhe recht beschwerlich und konnte nur durch abseilen befahren werden.
      Die Höhle selbst besteht aus einem 16 Meter hohen Hauptraum und ist 112 Meter lang. Nachdem man die Höhle als Schauhöhle betreiben wollte, wurde 1836 ein 8 Meter langer künstlicher Eingang geschaffen, durch den man heute bequem die Höhle betreten kann. Von 1836 - 1960 wurde die Rosenmüllerhöhle als Schauhöhle betrieben und zählt somit zu den ältesten Schauhöhlen der Fränkischen Schweiz. Der alte Führungsweg führt über kleine künstlich angelegte Stufen nach oben, von hier aus hat man einen herrlichen Überblick über die gesamte höhle und vor allem auf die sehr faszinierende Decke mit viel Sinterstrukturen. Am oberen Ende führen einzelne Gänge in kleinere Kammern, wie zum Beispiel in die Wachskammer.
      Besonders romantisch wirkt die Höhle bei unzähligem Kerzenschein, die Kerzenhalter sind heute noch vorhanden.
      Die Höhle zählte zu den schönsten Tropfsteinhöhlen der Fränkischen Schweiz. Seit der Einstellung des Schauhöhlenbetriebs im Jahr 1960 ist die Rosenmüllerhöhle frei zugängilich, in der Folge wurde leider fast der gesamte Tropfsteinschmuck zerstört und gestohlen
      Dateien
    • Nina schrieb:

      in der Folge wurde leider fast der gesamte Tropfsteinschmuck zerstört und gestohlen
      so etwas werde ich nie verstehen .... warum muss ein Großteil der Spezie Mensch eigentlich alles zerstören und verunstalten ... es ist oft einfach nur traurig und beschämend das man auch zu dieser Spezie zählt und eigentlich nichts gegen solche "Mitmenschen" machen kann :(
      Trotzdem aber wieder ein feiner Beitrag von Dir :thumbsup1:
      Immer ein Licht zur Hand, wenn die Finsternis am größten ist ........

      www.michler-web.de // www.militaerbauten.de

      Für neue Mitglieder, bitte lesen und nicht nur "überfliegen" :) Forenregeln allgemein mit bestem Dank, das Forenteam ;)
    • klaumich schrieb:

      ...so etwas werde ich nie verstehen .... warum muss ein Großteil der Spezie Mensch eigentlich alles zerstören und verunstalten ... es ist oft einfach nur traurig und beschämend das man auch zu dieser Spezie zählt und eigentlich nichts gegen solche "Mitmenschen" machen kann :( Trotzdem aber wieder ein feiner Beitrag von Dir :thumbsup1:

      Ja, da bin ich der gleichen Meinung, ich dachte eigentlich das es nur bei verlassenen Gebäuden der Fall ist, das zerstört und randaliert wird. Aber es scheint in den Höhlen nicht anders zu sein, was ich aber umso trauriger finde ist, das dieses "Zerstören und klauen" in Höhlen noch einmal ein ganzes Stück sinnloser ist....Der ganze Höhlenschmuck mag zwar in Höhlen wundervoll und einzigartig aussehen, spätestens wenn es daheim in einer Glasvitrine steht, und getrocknet ist, sollte man aber merken, das es hier nicht mehr ganz so toll ist wie untertage.... kannst ja auch nix anfangen damit.... das is echt verdammt traurig, dass wir nicht einfach mal die Natur und was sie erschafft in Ruhe lassen können