Heavy Metall

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ja, @jerichoh, Kabelratten laufen teils im Rudel offen ueber das gesamte Gelände. Bei meinem ersten Besuch dort 2014 musste man noch in tiefster Gangart uebers Gelände und sich wie ein Schlangenmensch durch rollenweise Natodraht wurschteln. Dieses mal konnte ich mich jedoch sehr frei bewegen aber immer mit einem Blick ueber die Schulter. Bin im Dezember mit der Drohne drueber geflogen und habe den weissen Kastenwagen fahren gesehen. Der vordere Teil des Geländes ist meines Wissens ja auch noch aktiv.
  • Weiss zwar nicht ob das noch aktuell ist, aber ich stelle mal völlig wertfrei diesen Kommentar hier ein, mit der Frage ob das dann sinnvoll ist den Weg dahin auf sich zu nehmen..... :

    Zitat:"
    Das riesige Gelände ist durch mehrere Zäune, Kameras und aktiven Sicherheitsdienst bewacht.
    Wir schlichen uns in der Morgendämmerung durch die Botanik, mussten 4 Zäune überwinden und einem Kameradom ausweichen bevor wir in den gigantischen Hallen standen.
    Da es noch zu dunkel war, hielten wir uns erstmal in einem der Kontrollräume auf und warteten auf besseres Licht.
    Dieses 2011 geschlossene Stahlwerk ist schon beeindruckend.
    Leider konnten wir uns nur das Stahlwerk und die Stranggussanlage anschauen.
    Aber auch diese Hallen sind einfach zu riesig und es gibt noch etliche Interessante Objekte dort.
    Der Rest des Geländes ist so mit Kameras überwacht, dass es kaum eine Möglichkeit gibt den Rest der Anlage zu erkunden.
    In allen Bereichen ist die Security auch noch per Fahrzeug unterwegs. Während unseres 7 stündigen Aufenthalts haben wir das Fzg. 4 mal gesehen.
    Auf dem Rückweg stellten wir fest, das die Security 2 Löcher im Zaun (durch die wir gekommen waren) mit Flatterband markiert und verschlossen hatte. Zitat Ende"
  • Zum Thema Kameradom / Kameraanhänger etc mal ein interessantes Erlebnis, weil manche die Dinger ja für Dummies halten.

    Vor ein paar Jahren war ich mit Hund auf ner Sonntagswanderung und ich kam an einer Windrad-Baustelle auf einem Hügel vorbei, weitab von bewohnter Lage und mit schlechter Mobilfunkabdeckung. 3 Windräder, halbfertig im Dreieck auf einem Hügel, außenrum Verbotsschilder und etwa in der Mitte des Dreiecks ein Securityanhänger mit Kameramast. Noch mit riesen Schildern dran "sabotagesichere Überwachung bla bla". Ich dachte mir nix dabei - war ja nur wandern und bin etwas weiter in den Sperrbereich gelaufen.

    Nach kaum 2 Minuten gab das Ding mega laute Sirenengeräusche von sich und es kam eine automatisierte Durchsage, sinngemäß ich soll mich verpissen. Bin dann von dem Gelände runter und hab mich in Sichtweite (ca. 250m) auf eine Bank gesetzt. Nach ca 10 Minuten kam ein Auto mit 2 Mann der Securityfirma und sind das ganze Gelände abgegangen.

    Also wenn die im Ausland genauso auf Zack sind ist mit den Dingern nicht zu spassen.
    "Wer in jungen Jahren nicht links ist, der hat kein Herz. Wer es mit 40 Jahren immer noch ist, hat kein Hirn."

    "Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition."