Witzenhöhle (Oberfranken)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 1 Antwort in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Idwe.

    • Witzenhöhle (Oberfranken)

      Zusammen mit der Oswaldhöhle und der Wundershöhle gehört sie genetisch zu einem einzigen System. Verbunden ist sie über mehrere enge Schlufstellen mit der Wundershöhle, diese ist wiederum an der Oswaldhöhle, der Einstieg erfolgt über einen ca. 50x50cm breiten und ca. 3m langen Kriechgang und dahinter über eine ca. 2m tiefe Stufe. Hier bin ich vorher nur reingekrochen aber nicht abgestiegen.

      Zurück zur Witzenhöhle:

      Hinter dem Eingang befindet sich eine etwa 35 Meter lange, 16 Meter breite und 5 Meter hohe Halle. Die Halle ist teilweise mit mächtigen Versturzblöcken bedeckt. Nach einem kleinen Aufstieg befindet man sich in einer weiteren ca. 5x5m großen Kammer, hier findet sich ein toller Sintervorhang, ein Gang weiter sollte man sehr aufpassen, wohin man tritt, rechts am Weg geht es 2x ziemlich steil nach unten. Wer hier absteigt sollte a) wissen was er/sie tut und b) nicht alleine unterwegs sein. Meine Begleitung blieb unten und so machten wir eine halbe Stunde aus. In der absoluten Stille kommen mir 10 Minuten schon verdammt lang vor.

      Ich habe hier allerdings keine Aufnahmen vom Eingangsbereich gemacht.

      In der großen Halle
      C_P1013865.jpgC_P1013866.jpgC_P1013885.jpg

      Sintervorhang obere Kammer (vordere)
      C_P1013889.jpg

      Hintere obere Kammer
      C_P1013895.jpg
      Ausrüstung: :fotograf1: Lumix G9 mit Lumix 45-150mm, 25mm f1.7, Leica 12-60mm, 100-400mm, Macro 45mm, 8-18mm sowie Rollei Lensball 90mm, Gobe ND 8/64/1000.
      Keine Lust auf Urbex? Schau doch mal in die Bayernreise :grins: