Wasserschloss Oberbürg (BY)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasserschloss Oberbürg (BY)

      Die Oberbürg galt in der frühen Neuzeit als einer der prächtigsten Nürnberger Herrensitze. Ursprünglich befand sich in Laufamholz ein Weiherhaus der Reichsministeralen am Pegnitzufer. Es wird angenommen, dass dies der Vorgängerbau der Oberbürg oder der unweit entfernt liegenden Unterbürg sei. Die Oberbürg als Sitz ist erst im 15. Jh. entstanden. Das Schloss wurde im Laufe der Jahrhunderte zwischen vielen Adligen hin und her verkauft. In der Nacht vom 28. auf den 29. August 1943 zerstörte ein Bombenabwurf das Schloss und bereitete einem der prachtvollsten Schlösser der Region ein trauriges Ende. 1966 wurde der größte Teil der noch stattlichen Schlossruine abgebrochen, nur einige Teile der Wehranlagen, Türme und Burgmauern wurden restauriert. Der alte Ziehbrunnen der Burg wurde nach Nürnberg vor das Vestnertor versetzt. Der erhaltene Bestand bietet heute einen stark vernachlässigten und leider von Vandalismus gezeichneten Anblick. Teile der Schlossruine sind der Natur zum Opfer gefallen und wegen Bauzäunen unzugänglich gemacht worden.











      weitere Aufnahmen habe ich hier bayernreise.com/schloesser/wasserschloss-oberbuerg/

      Weitere Infos herrensitze.com/oberburg.html
      Ausrüstung: :fotograf1: Lumix G9 mit Lumix 45-150mm, 25mm f1.7, Leica 12-60mm, 100-400mm, Macro 45mm, 8-18mm sowie Rollei Lensball 90mm, Gobe ND 8/64/1000.
      Keine Lust auf Urbex? Schau doch mal in die Bayernreise :grins: