Atombunker der Deutschen Bahn (DB Museum Nürnberg)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Apfelwein77.

    • Atombunker der Deutschen Bahn (DB Museum Nürnberg)

      Ich hab ihn hier nicht finden können, falls schon vorhanden, bitte tackern. Danke!
      _____

      Vom Bunker unter dem DB-Museum aus wollte die Bahn im Falle einer atomaren Bedrohung ihren Verkehrsbetrieb in der Region koordinieren. Einige Treppenstufen hinab und durch die Werkstatt des Museums hindurch, dann stehen die Besucher vor einer großen Stahltür. Der Eingangsbereich des Bunkers ist gewinkelt gebaut, so wäre er vor Druckwellen besser geschützt gewesen. Errichtet hat ihn die Reichsbahn bereits 1938 als "Befehlsstelle-Nürnberg". Von hier aus koordinierten Mitarbeiter während des Zweiten Weltkriegs den gesamten Eisenbahnverkehr der Region. In den 1970er Jahren ist der Bunker, der zu großen Teilen unter dem Hof des DB-Museums liegt, mehrmals aus- und umgebaut worden, um für einen möglichen Atomkrieg gerüstet zu sein.

      Die 28 eher kleinen Räume tief unter der Erdoberfläche boten Platz für 99 Menschen – vorwiegend Bahnmitarbeiter. Im Zweischichtbetrieb hätten sie vom Bunker aus Gleise, Brücken, Zugläufe und Fahrpläne kontrollieren und Einsatzteams an Unfallstellen schicken sollen. Bis in die späten 80er haben Mitarbeiter der Bundesbahndirektion hier regelmäßig für den Ernstfall "Dritter Weltkrieg" Übungen absolviert. Wasser, Essen, Frischluft und Diesel für den Stromgenerator hätten für genau 14 Tage ausgereicht.


      Ich habe mich mit @franconiangirl und @Apfelwein77 zusammengetan und die Führung im DB-Museumsbunker organisiert, sie kostet 90€ plus Eintritt für das Museum und sollte anderthalb Stunden dauern. Wir waren nach ziemlich genau einer Stunde wieder draußen. Zur Terminierung: man sollte mit genug Daten bzw. Vorlauf anfragen.

      Von den 28 Räumen haben wir maximal 10 gesehen, ich hätte mir ehrlich gesagt mehr von dieser Reichsbahnleitstelle erwartet, mehr als ein paar Telefone und Karten.















      Mehr Aufnahmen (leider auch ein paar unscharfe) auf meiner Website urbex-red.com/eisenbahn/reichs…nker-db-museum-nuernberg/
      Ausrüstung: :fotograf1: Lumix G9 mit Lumix 45-150mm, 25mm f1.7, Leica 12-60mm, 100-400mm, Macro 45mm, 8-18mm sowie Rollei Lensball 90mm, Gobe ND 8/64/1000.
      Keine Lust auf Urbex? Schau doch mal bei meinen Reisen vorbei...
    • In Ruhe Fotos zu machen war schon eine Herausforderung, wir wurden etwas durch die Anlage gehetzt, aber persönlich freue ich mich doch, sie einmal gesehen zu haben. Auch wenn ich mir den Bunker persönlich ebenso etwas eindrucksvoller und auch mit mehr Inventar vorgestellt hatte. Da wir aber nicht alle Räume sehen durften, lässt es sich natürlich schwerlich sagen, ob es nicht noch ein paar versteckte Schätze gab. ;) Anbei ein Teil meiner Fotos:

      01
      DSC_9525angxut.JPG

      02
      DSC_9541angxutw.JPG

      03
      DSC_9536angxut.JPG

      04
      DSC_9627angxutw.JPG

      05
      DSC_9597angxutw.JPG

      06
      DSC_9604angxut.JPG

      07
      DSC_9573angxutw.JPG
      08
      DSC_9640angxutw.JPG

      09
      DSC_9656angxut.JPG

      10
      DSC_9647angxutw.JPG

      11
      DSC_9521angxut.JPG

      12
      DSC_9565angxutw.JPG

      13
      DSC_9622angxutw.JPG

      14
      DSC_9639angxut.JPG

      15
      DSC_9632angxutw.JPG
    • Apfelwein77 schrieb:

      RickSavage schrieb:

      Ist ja ein happiger Preis den die verlangen...Kostet das pro Kopf oder pro Gruppe 90,- ?
      pro Gruppe..

      auf der Website wird es als Erlebnisführung ab 6 Personen angeboten.
      Dateien
      Ausrüstung: :fotograf1: Lumix G9 mit Lumix 45-150mm, 25mm f1.7, Leica 12-60mm, 100-400mm, Macro 45mm, 8-18mm sowie Rollei Lensball 90mm, Gobe ND 8/64/1000.
      Keine Lust auf Urbex? Schau doch mal bei meinen Reisen vorbei...
    • Nun habe ich auch mal meine Bilder angepasst.

      Wir hatten eine individuelle Führung gebucht statt der Erlebnisführung.
      Danke hier mal an @BurgEroberer

      Wie von meinen Vorrednern schon gesagt, es war etwas anderes als wir uns das vorgestellt hatten.

      Von einer solchen "Befehlsstelle Nürnberg" hätte ich schon zumindest mal eine "Stelltafel" oder "Gleisbild" erwartet und nicht nur ein Telefon und 3 Karten. Da diese Befehlsstelle zudem mit Aschaffenburg und Augsburg in Verbindung stehen sollte erscheint mir das gezeigte doch recht wenig.

      Okay, Kriegsszenario eben mit so einfachen und wenigen Dingen wie möglich viel zu erreichen mag sinnvoll sein, aber kann mir nicht vorstellen wie das mit dem genannten Telefon und Karten funktionieren sollte.

      Ebenfalls dürften da noch einige Dinge mehr drin sein, als uns gezeigt wurde, da wir wie schon gesagt wurde, maximal 10 Räume gesehen haben.

      Könnte man schon die Krise kriegen, wenn man mehrere Tage da verbringen muss und alle im 2-Schicht-System arbeiten müssen.
      Selbst wir 6 inklusive unserem Bunkerführer sind uns teilweise über die Füße gelaufen.

      Und dann noch reichlich schnell das ganze...

      Aber nun mal meine Eindrücke...
      Dateien
      Ich arbeite daran

      Instagram