KZ Auschwitz / Auschwitz-Birkenau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KZ Auschwitz / Auschwitz-Birkenau

      Über die Geschichte von diesem Ort muss ich nichts mehr erzählen, jeder sollte wissen, welche grausamen Taten hier geschehen sind, und dass so etwas nie wieder passieren darf.

      auschwitz-17.jpg

      Daher nun ein eher persönlicher Bericht zu meinem aktuellen Besuch.
      Grundsätzlich ist es möglich Auschwitz kostenlos und ohne Führung zu besuchen, was meiner Meinung nach bestimmt die beste Möglichkeit ist, leider habe ich diese Möglichkeit zu spät gesehen. Also haben wir die 3,5 stündige Führung gebucht, welche für mich ein kompletter Reinfall war.
      Es gab nur noch Führungen auf polnisch, was dazu führte, dass ich nichts verstanden habe und meine Freundin mir immer wieder übersetzen musste, soweit überhaupt möglich. Da man in einer recht großen Gruppe durch das Lager gehetzt wird blieb kaum die Möglichkeit mal ein Foto zu machen, oder den Ort auf sich wirken zu lassen. Ich habe versucht im vorbeirennen die immerhin englischen Schilder zu lesen und sämtliche Informationen mitzunehmen, die bekommen konnte. Ich lauschte bei Englischen Gruppen, die gerade nahe standen und versuchte wenigstens einige der Dokumente zu lesen, die dort ausgestellt sind. Strafbefehle, Rechnungen für Zyklon B, Berichte über Häftlinge usw.
      Ich hatte ständig das Gefühl, ich müsste traurig sein und andächtig, oder so. Das einzige Gefühl, was in mir hoch kam waren allerdings meine (auch schon vom Vortag) schmerzenden Füße. Im Nachinein muss ich aber sagen, dass ich doch sehr viel an das Gesehene denke und versuche mir vorzustellen, wie grausam es dort einst gewesen sein muss. Wenn ich auch vor Ort kaum das Grauen erfassen konnte so kann ich im Nachhinein sagen, dieser Ort einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat und ich noch einiges verarbiten muss.

      Bilder aus den innenbereichen der Baracken mit den Austellungen der Habseligkeiten und Haare der Opfer, sowie Orte, an denen die Menschen hingerichtet wurden, habe ich bewusst nicht gemacht.


      Lager Auschwitz I
      auschwitz-1.jpg auschwitz-5.jpg auschwitz-3.jpg

      Nach ca 1,5h in Auschwitz ging es mit dem Bus in das ca 1,5km entfernte

      Lager Auschwitz II Birkenau
      auschwitz-10.jpg auschwitz-12.jpg auschwitz-24.jpg auschwitz-27.jpg
      auschwitz-23.jpg auschwitz-18.jpg
      Wir sind nur Gäste, dort wo niemand mehr Gäste empfängt.
      - wasted-lands.de -
    • Auschwitz-Birkenau habe ich ohne Führung besucht, das fand ich am besten. Man kann so im eigenen tempo alles beobachten.
      Das KZ Auschwitz war nur mit Führung zu besuchen. Furchtbar! Jede 15 Minuten fangt eine Führung an, es ist Massentourismus. Es ist ein Ort des Schreckens und mit so viele Leute (sogar Touristen die Selfies machten bei der Vitrine mit den Ziklon-B Dosen!) gab mir das Gefühl das die Besucher nur eine gute Einkommensquelle waren. Und dann hatten wir auch Pech, die Amerikanische Führerin fan die Deutschen immer noch schlecht, was ich auch nicht angemessen fand. Was damals passiert ist, ist schrecklich (eigentlich gibt es keine Wörte wie schlimm und furchtbar es war), aber das kann man die Deutschen heute zu Tage nicht anrechnen.
      Die Führung war so schnell als ob sie es sehr eilig hat. In Ruhe alles ansehen ist nicht möglich.
      Vielleicht das es im Winter oder mit schlechtem Wetter weniger Besucher gibt. Ein Besuch im Sommer würde ich nicht empfehlen, weil es so unglaublich hektisch / voll mit Touristen ist.
      Dateien
      • 1.jpg

        (295,72 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 5.jpg

        (216,58 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 7.jpg

        (320,14 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 19.jpg

        (228,83 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Bitte verzeihen Sie mich meine Rechtschreibungsfehler, Deutsch ist nicht meine Muttersprache. ;)